Ugrás a menühöz.Ugrás a keresődobozhoz.Ugrás a tartalomhoz.



 
1.63 MB
2008-03-04 10:42:01
 Surd - Pannonhát tájpark.jpg
 

image/jpeg
Nyilvános Nyilvános
347
2044
Surd

Die erste urkundliche Erwähnung der Siedlung stammt aus dem Jahre 1268; 1624 kam das Gemeindegebiet in den Besitz der Familie Zrinyi. Im 19. Jh. herrschten dann die Zichy-Grafen in der Siedlung. Eine Sehenswürdigkeit der Gemeinde ist die unter Naturschutz stehende Platanenallee, ferner die Jahrhunderte alten Bäume, wie die Stieleiche, die Pyramideneiche und die Eibe im Zichy-Park. Am Fischweiher wird geangelt und es werden Freizeitprogramme dort veranstaltet.
Auf dem Weinberg von Surd befinden sich zwei mehrere hundert Jahre alte Edelkastanienbäume, außerdem mehrere, als besonders wertvoll angesehene, aus dem 18. Jh. stammende und mit Schilf bedeckte Weinhäuser. In der, Anfang des 20. Jh. von Károly Petrezlyka gegründeten, Baumschule gibt es zahlreiche Pflanzenraritäten.

Dieses Text stammt von:

Pannonhát tájpark prospektus 2006.
Web: http://www.pannonhat.hu/ (auch in Deutsch